Close

Hier spielt die Musi

Da wo ma singt und Musi macht
sich zamma hockt und amoi lacht
  isst und drinktmit vui Genuß
vagisst ma ganz schneisein Vadruss

Da wo ma trifft auf nette Leit
und wia im Flug vageht die Zeit
da   lasst ma se netnur amoi nieda
gern kummt ma immer undimmer  wieda

 

Seit 13 Jahren pflegen wir alte, bayrische Traditionen Musizieren im Wirtshaus. Einmal im Monat (exakte Termine siehe unten) treffen sich Musikanten  und Liebhaber bayerischer Musik zum gemütlichen Beisammen.
Eintritt frei. 


Der Straußdorfer Franz Pabst und seine Passion für die bayerische Musi

Die bayerische Musik lebt. Sie ist Ausdruck für Spaß am Musizieren und Singen.

Nach diesem Motto organisiert seit mehreren Jahren Franz Pabst Volksmusikveranstaltungen so auch beim Wilderer,

In diesen zahlreichen Veranstaltungen hat sich Pabst einen großen Namen in der bayerischen Volksmusikszene gemacht. Nahezu alle bekannten Größen der Volksmusik konnte Franz Pabst bereits als Gäste willkommen heißen. Seine Hauptmotivation sind stets »vui nette Leit« zun treffen und natürlich »vui scheene boarische Musi«. Besonders freut ihn das wachsende Interesse der jungen Musiker.

Interessierte Musikanten wenden sich bitte an Franz Pabst: Tel: 08092/4454

Der Straußdorfer Franz Pabst und seine Passion für die bayerische Musi

Die bayerische Musik lebt. Sie ist Ausdruck für Spaß am Musizieren und Singen.

Nach diesem Motto organisiert seit mehreren Jahren Franz Pabst Volksmusikveranstaltungen so auch beim Wilderer,

In diesen zahlreichen Veranstaltungen hat sich Pabst einen großen Namen in der bayerischen Volksmusikszene gemacht. Nahezu alle bekannten Größen der Volksmusik konnte Franz Pabst bereits als Gäste willkommen heißen. Seine Hauptmotivation sind stets »vui nette Leit« zun treffen und natürlich »vui scheene boarische Musi«. Besonders freut ihn das wachsende Interesse der jungen Musiker.

Interessierte Musikanten wenden sich bitte an Franz Pabst: Tel: 08092/4454

Volksmusikantenstammtisch im Anzinger Forsthof


Frisch wie der Frühling, so wird der nächste Stammtisch mit traditioneller Volksmusik am Donnerstag, den 25.April um 19:00 Uhr im Anzinger Forsthof werden. Zugesagt hat aus dem Landkreis Rosenheim die „Feldroaner Musi“, eine schneidige Tanzlmusibesetzung, vier Bläser mit Ziachbegleitung. Einer der fünf, Stefan Argstatter wird auch ein paar Wirtshauslieder vortragen, da dürfen auch die Gäste mitsingen. Genau so flott spielt auch die „Kirtablosn“ aus dem Münchner Umland auf. Seit fast zehn Jahren kommen sie ja schon immer wieder gerne in den Forsthof. Sie sind zwar nicht mehr ganz jung, aber in dieser Besetzung haben sie noch nicht oft gespielt, die drei Erzmusikanten Helmut Rosenmüller, Akkordeon, Lutz Döring, Tuba oder Streichbaß und Gebhart „Gebe“ Winkler mit der Gitarre, die „Dreiquartlmusi“. Alle sind von anderen Besetzungen im Forsthof schon bestens bekannt. Eine ganz  neue Musikgruppe kommt aus Aßling, Thomas Gackstatter und Michael Ströbele wohnen fast in direkter Nachbarschaft, aber keiner wusste vom anderen, dass er Volksmusik macht… irgendwann sind sie draufgekommen und seitdem spielen sie zusammen, beide mit der steirischen Ziach, begleitet werden sie mit der Gitarre von Rosi Gackstatter, der Ehefrau von Thomas als „Broatwiesnmusi“.

Der Eintritt ist frei, Platzreservierung ist zu empfehlen beim Forsthof, Tel 08021-46457

See More

Slider Title

Kurze Zusammenfassung

See More

Stammtisch Termine 2019

März

Do. 28.03 -19.00 Uhr

April

Do. 25.04 -19.00 Uhr

Mai

Do. 23.05 -19.00 Uhr

Juni

Do. 27.06 -19.00 Uhr

Juli

Do. 25.07 -19.00 Uhr

August

Sa. 10.08- 18.00 Uhr

Hoagartn Abend

im Biergarten

(bei schlechter  Witterung im Saal)

Eintritt frei

 

Do. 29.08 – 19.00 Uhr

September

Do. 26.09 – 19.00Uhr

Oktober

Do. 24.10 – 19.00 Uhr

November

Do. 28.11 – 18.00 Uhr

Dezember

Sonntag 08.12.2019 –

  1. Geburtstag vom Franz  Pabst

Der Straußdorfer Franz Pabst und seine Passion für die bayerische Musi

Die bayerische Musik lebt. Sie ist Ausdruck für Spaß am Musizieren und Singen.

Nach diesem Motto organisiert seit mehreren Jahren Franz Pabst Volksmusikveranstaltungen so auch beim Wilderer,

In diesen zahlreichen Veranstaltungen hat sich Pabst einen großen Namen in der bayerischen Volksmusikszene gemacht. Nahezu alle bekannten Größen der Volksmusik konnte Franz Pabst bereits als Gäste willkommen heißen. Seine Hauptmotivation sind stets »vui nette Leit« zun treffen und natürlich »vui scheene boarische Musi«. Besonders freut ihn das wachsende Interesse der jungen Musiker.

Interessierte Musikanten wenden sich bitte an Franz Pabst: Tel: 08092/4454

Der Weg zu uns

E gibt viele Gründe, uns zu besuchen.

Unser gepflegter Landgasthof, ein reiner Familienbetrieb, liegt am Rande vom Ort Anzing.

Zum Wilderer im Anzinger Forsthof

Familie Löbel

Am Sportzentrum 16

85646 Anzing

Tel: 0812146457
Fax: 08121253617
E-Mail: <a href="mailto:anzinger-forsthof@t-online.de"> anzinger-forsthof@t-online.de </a>



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.