Unsere Gerichte zum mitnehmen / To Go

Sie können alle unsere Gerichte telefonisch bestellen, abholen und zu Hause genießen.

Volks-Musikantenstammtisch im Anzinger Forsthof

Am Sportzentrum 16 in 85646 Anzing

Volksmusikanten-Stammtisch im Anzinger Forsthof

Zum nächsten Stammtisch mit traditioneller Volksmusik, der am Samstag, den 30.Oktober 2021 um 17:00 Uhr im Anzinger Forsthof stattfinden wird, haben sich zum ersten mal nach langer Zeit zwei Gesangsgruppen angemeldet. Der im Forsthof bestens bekannte „Reithofener Zwoagsang“, Wast Brandl und Gerhard Nußrainer, und dazu die „Grasbrunner Sängerinnen“, die von Regina Kainzhuber geleitet werden.

Aus dem Tölzer Land kommt die schon mehrmals als Solistin im Forsthof aufspielende Harfenistin Angelika Huber, diesmal mit Ziachbegleitung. Hans Schmelmer von der „Ebrachtaler Tanzlmusi“ spielt zusammen mit ihr in der „Seehofmusi“ vom Reichert Peter. Eine ausgezeichnete Musikgruppe aus dem Stadtteil Moosach ist die „Brücklmeier Musi“, bekannt nach der Straße, in der ein Teil der Musikanten lebt. Sie spielen abwechselnd in Saitenbesetzung, oder auch als Tanzlmusi.

 

Aus Moosach zwischen Grafing und Glonn kommt der Sprecher des Abends, Harri Reiser. Als leidenschaftlicher Jäger wird er voraussichtlich Begebenheiten aus dem entsprechenden Milieu zum Vortrag bringen.

 

Da der Forsthof vom 20. bis zum 28. Oktober geschlossen ist, können sich Interessenten in diesen Tagen auch bei Franz Pabst anmelden (Tel 08092-4454). Die Veranstaltung findet unter den derzeit geltenden Corona-Regeln statt, der Eintritt ist frei, Spenden für die Musiker werden gerne angenommen. Forsthof-Telefon: 08121-46457.

 Franz Pabst

Corona Regelung

Wir hoffen, dass Sie und Ihre Familien gesund sind.

Wir möchten uns bei Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung und Geduld in den letzten Monaten bedanken.

 

Wir versichern Ihnen, dass wir alles tun, um die notwendigen Hygiene-Maßnahmen zu Ihrem und unseren
Schutz umzusetzen.

Die Elfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wurde wie folgt geändert:

Schließung: Gastronomiebetriebe jeder Art einschließlich Betriebskantinen sind vorbehaltlich der Abs.
2 und 3 untersagt.

Mund-Nasen-Masken: Sie als Gast sind gesetzlich verpflichtet eine Mund-Nasen-Maske (Typ FFP2)
beim Betreten des Betriebes und bei Bewegungen im Gebäude zu tragen. Am Tisch darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.

Das Personal hat ebenfalls eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen in Räumlichkeiten sowie im
Außenbereich, in denen sich Gäste aufhalten, soweit der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden
kann.

To Go Angebot: Zulässig sind die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken.
Bei der Abgabe von Speisen und Getränken ist ein Verzehr vor Ort untersagt.

Mindestabstand: Oberstes Gebot ist die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 m zwischen Personen in
allen Räumen, einschließlich der sanitären Einrichtungen, sowie beim Betreten und Verlassen der
Räumlichkeiten und auf Gängen, Treppen und im Außenbereich. Personen eines Haushalts haben die
Abstandsregel nicht zu befolgen.

Selbstverständlich beobachten wir die aktuellen Entwicklungen genau und passen bei Bedarf die
Maßnahmen an, um Ihnen und unseren Mitarbeitern den größtmöglichen Schutz zu bieten.

Eines ist ganz wichtig: Es liegt an uns. Je besser wir die Rahmenbedingungen umsetzen und uns an sie
halten, so wahrscheinlicher ist es, dass wir schneller als erwartet zusätzliche betriebliche Freiheiten erhalten.

Ihre Wirtsfamilie Löbel

Liebe Gäste,

wir machen Betriebsurlaub 

vom Mi. 20.10.21 

 bis einschließlich 

Do. 28.10.21 

Ab Freitag, den 29.10.91 

sind wir wieder für Sie da.